Keller selbstständig auspumpen

Nach dem Sturmtief Ela im Ruhrgebiet hat sich am 28. Juli eine Unwetterfront über dem Münsterland entladen. Die verheerenden Folgen: Straßenüberschwämmungen, überflutete Keller und entwurzelte Bäume. Jetzt geht es darum, die Keller von den Wassermassen zu befreien um weitere Auswirkungen zu vermeiden.

Weiterlesen

Nach dem Hochwasser beginnt die Schimmelzeit

Nach 2002 sind weite Teile Deutschlands in diesem Jahr erneut von einer Jahrhundertflut betroffen. Verschiedene Medien sprechen sogar von größeren Schäden als noch vor 11 Jahren. Zwar scheint das Schlimmste vorbei zu sein, doch die Flut hat noch weitere Auswirkungen, die jetzt noch nicht zu sehen sind: Schimmelpilzbefall. Informieren Sie sich, wie man sich nun am besten davor schützen kann.

Weiterlesen

Mietminderung bei Schimmelschäden

Es ist ein Dauerstreitthema zwischen Mieter und Vermieter. Darf die Miete gemindert werden, wenn die Wohnung von Schimmel befallen ist? Wie hoch darf die Mietminderung sein und was sollten Mieter beachten? Der Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck hat sich die Zeit genommen, um in einem Interview diese und noch weitere Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

Wie Sie die relative Luftfeuchtigkeit messen können

Es gibt eine einfache Faustformel: Ohne Feuchtigkeit kein Schimmel. Denn erst ab einer relativen Oberflächenfeuchtigkeit, auch Sättigungsgrad genannt, von ca. 60 % (nicht Raumluftfeuchtigkeit) steigt das Risiko für Schimmelpilzwachstum. Der folgende Beitrag gibt Aufschluss darüber, wie die Feuchtigkeit richtig gemessen und analysiert werden kann.

Weiterlesen

Richtiges Lüften: Die “Kippstellung” vermeiden

Ein regelmäßiger Luftaustausch ist wichtig, um den Raum von Feuchtigkeit und Kohlenstoffdioxid zu befreien. Denn neben einer angenehmen Raumlufttemperatur sowie einer vom Optimum abweichenden Oberflächentemperatur, beeinflussen Feuchtigkeit und Kohlenstoffdioxid das Wohlgefühl im Raum am meisten.* Doch wie lässt sich ein optimaler Luftaustausch gestalten?

Weiterlesen

Warum Kalkfarben (hoher pH-Wert) nicht langfristig funktionieren

Auf den ersten Blick erscheinen die sogenannten Kalkfarben sehr sinnvoll. Denn damit Schimmel wachsen kann bedarf es drei Grundvoraussetzungen:

  • hohe relative Oberflächenfeuchtigkeit
  • organisches Nährstoffangebot
  • Untergrund weist richtigen pH-Wert auf (zwischen 4 und 7)

Wenn eine dieser drei Voraussetzungen nicht gegeben ist, können sich Schimmelpilze nicht vermehren bzw. sie können nicht entstehen.

Weiterlesen